Mogiljower Staatliche Universität A.A. Kuleschow

Startseite Über die Universität Zur Geschichte der Universität

Zur Geschichte der Universität

MoguilevDie Bildungseinrichtung „Mogiljower Staatliche Universität A.A. Kuleschow“ wurde am 13. Juli 1913 als Mogiljower Lehrerinstitut gegründet. Der erste Jahrgang 1916 bestand aus 33 Absolventen.

MSU A.A. KuleschowIm Dezember 1918 wurde das Lehrerinstitut reorganisiert und bekam den Status der Hochschule. Hier erwarben die künftigen Spezialisten die Bildung in solchen Bereichen wie Geschichte, Physik und Mathematik, Biologie, Literatur usw.

1937 wurde das Lehrerinstitut mit der zweijährigen Lehrgangsdauer, das der pädagogischen Hochschule angehörte, gebildet. Die Aspirantur wurde 1938 eröffnet.

Das Mogiljower Staatliche Pädagogische Institut nahm im Juli 1944 seine Tätigkeit im Bestande von drei Fakultäten: der Fakultät für Geschichte und Erdkunde und der Fakultät für Sprache und Dichtung wieder auf. Damals arbeiteten 16 Lehrkräfte an der Hochschule, vier von Ihnen hatten akademische Grade. Die Anzahl der Studenten erreichte 1946 das Vorkriegsniveau an dem Institut. Einige Jahre später studierten 3000 Studenten und arbeiteten 119 Lehrkräfte.

Dem Institut wurde 1978 der Name „Arkadi Kuleschow“ verliehen. 1997 wurde die Beglaubigung durchgeführt. Nach der Beglaubigung wurde das Institut in die Mogiljower Staatliche Universität A.A. Kuleschow reorganisiert.

Die bekannten Absolventen unserer Universität sind der erste Präsident der Republik Belarus Aljaksandr Ryhorawitsch Lukaschenka, der Preisträger der Olympiade 2010 Sjarhej Waljanzinawitsch Nowikau u.a.

 

Startseite Über die Universität Zur Geschichte der Universität